Eierbecher und Salzstreuer gehören auf jeden Frühstückstisch. Vom schlichten weißen Becher bis hin zum lustigen Eierbecher mit grimmigen Gesichtszügen, ist der Kreativität dabei heute keine Grenze gesetzt. Eierbecher.com zeigt klassische und außergewöhnliche Eierbecher, ohne dabei weiteres Zubehör für die Küche zu vergessen.

Der klassische Eierbecher

Der klassische Eierbecher wie er heute auf dem Tisch steht, war früher ein Luxusgegenstand. Eierbecher signalisierten gehobene Tischsitten. Bereits seit dem Römischen Reich gibt es diese Becher, die schon immer dazu dienten, Eiern die Flucht vom Tisch zu erschweren.

Typische Eierbecher sind heute entweder schlicht und einfarbig – egal ob weiß, rot, grün etc. Der günstige Eierbecher ist aus Kunststoff. Edler wirken dagegen Porzellanbecher oder jene, die aus Metall gefertigt werden. Selten aber deshalb nicht weniger ansehnlich, Eierbecher aus Holz.

Mit Prestige haben Eierbecher heute nichts mehr zu tun. Spätestens seit der industriellen Fertigung von Porzellan, sind auch aus diesem Material gefertigte Eicherbecher für jedermann erschwinglich. Sie gehören zu den Standards der Manufakturen und fehlen in keinem guten Geschirrset.

Klassische Eierbecher
Lustige Eierbecher

Der lustige Eierbecher

Humorvolle, witzige Eierbecher dürfen heute Tische zieren. Was früher edel wirken musste und Wohlstand bewies, darf jedem Morgenmuffel heute das Grinsen ins Gesicht zaubern. Lustige Eierbecher gibt es mit unterschiedlichsten Gesichtsausdrücken. Freudig, verliebt, müde, ängstlich und mit vielen weiteren Emotionen.

Eierbecher aus Edelstahl

Eierbecher aus Edelstahl wirken sehr hochwertig und geben dem Ambiente am Frühstückstisch das gewisse Etwas. Sie sind edel anzusehen und hochwertig verarbeitet. Zudem sind Eierbecher aus Edelstahl unzerstörbar und eignet sich deshalb auch in der Gegenwart von Kleinkindern sehr gut.

Edelstahl Eierbecher

Wie rum gehört das Ei in den Eierbecher?

Diese Frage stellt sich tatsächlich. Das Ei passt in einen normalen Eierbecher sowohl mit der schmalen Seite als auch mit der breiten. Die breitere Seite, also die üblicherweise untere Seite, gehört im Eierbecher nach unten. So hat das Ei einen optimalen Halt und wackelt nicht. Wird das Ei in einem Eierkocher gekocht, wird allerdings in die breitere Seite ein kleines Loch gestochen und das Ei dann mit der schmalen Seite nach unten im Eierkocher abgestellt. Erst später im Eierbecher kommt die schmale Hälfte nach oben und die Seite mit dem Loch nach unten.

Die Frage, wie rum das Ei in den Eierbecher gehört, ist also ganz einfach zu beantworten: wie du magst, typischerweise jedoch mit der breiten Hälfte nach unten.